MAMA FROH

Wie geht das?

Eigentlich wünschen wir uns als Mütter nichts mehr, als eine frohe, innige, liebevolle und stärkende Beziehung zu unserem Kind. Es erfüllt uns, wenn es zwischen uns fließt, wenn Leichtigkeit anwesend ist und wir uns gegenseitig von unserer Zuneigung getragen wissen. Dann spüren wir: wir können sein, die wir sind und werden, die wir werden wollen.

 

Für mich ist das Alltagsleben mit meiner Familie zum Königinnenweg nach Hause geworden. Nichts und niemand lässt mich so schnell erkennen, ob ich mit mir selbst verbunden und authentisch bin, als mein Kind.



Doch da sind all die Fallstricke im Alltag mit Kindern, Beruf, Partnerschaft und Haushalt. Wir wissen um die täglichen Bruchstellen, die Zeiten, wo alles zu viel wird, plötzlich alle gereizt und ungeduldig sind, die Zeit zu kurz, der Raum zum Atmen zu wenig wird. Nichts fließt mehr und keinem geht es mehr gut.

 

Wenn diese Stoßzeiten zum Dauerzustand werden, wenn der Beziehungsfaden zu unserem Kind abgerissen scheint, wenn wieder nichts übrig ist als Angst, Ärger, Traurigkeit, Überforderung und das schlechte Gewissen, dann versinken wir Mütter oft in Sprachlosigkeit und Scham. Wir fühlen uns allein, abgeschnitten und ausweglos, oft auch noch in einem inneren Zwang gefangen, nach außen ein fröhlich zufriedenes Familienleben präsentieren zu müssen.

 

Wir identifizieren uns mit den inneren Stimmen, die uns erzählen, wir seien schlechte Mütter.

Die inneren Glaubensätze, wie frau als gute Mutter zu sein hätte, geben uns den Rest.

Im seltensten Fall erschöpfen uns unsere Kinder.

Unsere eigene Abwesenheit von der inneren Quelle tut es.

Wir sind k.o.

MAMA FROH gibt dem Raum, was gesellschaftlich und von Dir aus tabuisiert ist.

Wenn Du Dich in Deinem Mutter-Sein erkennen und nach Deiner eigenen Wahrheit als Mutter leben willst, bin ich an Deiner Seite. Verbunden mit Deiner eigenen Essenz lebst Du den Alltag mit Deinem Kind in Liebe und Klarheit. Kinder sind Meister der Authentizität und des lebendigen Ausdrucks. Wenn ich bei mir selbst zu Hause bin, kann ich meinem Kind seine Stimmungen und Gefühle gut lassen, ich reagiere darauf klar, authentisch und liebevoll. Wenn ich als Mutter meine Essenz berühre, kann ich auch der meines Kindes begegnen.


So begleite ich Dich:

Wenn Du willst, schaue ich mit Dir auf die Alltagsstruktur Deiner Familie.

Wir erspüren und erarbeiten Deinen Rhythmus und passende Rituale, damit Du den Alltag in Deiner Familie lebendiger, leichter und entspannter gestalten kannst.

Einzelstunden kannst Du jederzeit telefonisch vereinbaren unter:

 

0660 657 10 40

 Die aktuellen Vortrag- und Seminar-Termine findest Du hier:


Rythmus schenkt Kraft

Ein gelungener Alltag ist abhängig von einem „atmenden“ Tageablauf, einem Abwechseln von Nähe und Distanz, von Tun und Lassen, von bei mir sein und mit anderen sein. Ein atmend gestalteter Alltagsrhythmus ermöglicht der ganzen Familie in einem lebendigen Lebens-Fluss zu sein.

Ein getakteter Alltag wird eng, starr, leblos und erschöpft uns schnell.

 

Ein Alltag ohne oder mit zu wenig Form muss jeden Tag neu erfunden werden, er verunsichert, fällt auseinander und wird im Versuch das Chaos zu bewältigen sehr anstrengend.

 

Ich biete Dir Unterstützung beim Erkennen, wann und wodurch der Lebensfluss in Deiner Familie stockt.

 

Wir finden heraus, wie Du den täglichen Stresszeiten bewusst vorgreifen und ihnen eine neue, leichtere Richtung geben kannst.

 

Du lernst die verschiedenen Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder (vor allem Deine eigenen) wahrzunehmen, auszudrücken und sie in eine alltagstaugliche Form zu bringen.

 

Gerne stelle ich Dir meine Erfahrungen und mein Wissen über Lebens- und Entwicklungsrhythmen von Kindern und Erwachsenen zur Verfügung. So wird das Zusammenleben in Deiner Familie leichter, klarer und fließender.

 

Dein neuer Familien-Rhythmus trägt kraftvoll durch die Zeit.

Alle sind froh!



Rituale geben Sicherheit

Rituale sind Handlungen, Gesten oder Worte, die Übergänge bewusst ergreifen, sie gestalten und wieder loslassen. Übergänge finden nicht nur im Großen, wie Lebens- und Jahreslauf, Geburt und Tod, vom Kind zum Erwachsenen, usw. statt. Unser Alltag ist von Übergängen geprägt, von zu Hause in Kindergarten oder Schule, vom Wochenende in den Alltag, von Mama zu Papa, vom Allein sein in die Gemeinschaft, von Hauspatschen in Gummistiefel usw.

 

Als Mütter sind wir gefährdet den ganzen Tag „durchzulaufen“. Unsere Kinder laufen mit, hinterher oder vorneweg. Manche Übergangszeiten im Leben mit Kindern sind immer wieder stressig und konfliktreich – richtige k.o.-Zeiten. Denn oft nehmen wir als Erwachsene nicht wahr, wie spannungsgeladen scheinbare kleine Übergänge für Kinder sein können und reagieren darauf mit Unverständnis und Ungeduld.

 

Den Alltag mit Ritualen zu Gestalten heißt für einen Moment innezuhalten – Abstand zu gewinnen - und uns neu zu verbinden

 

Mit bewussten kleinen Ritualen können wir Kindern und uns selbst Übergänge erleichtern. Wir geben den damit verbundenen Spannungen bewusst Raum und Ausdruck. Rituale geben Sicherheit und bringen wieder Leichtigkeit und Freude in den Alltag!

 

Ich unterstütze Dich dabei herauszufinden, welche Übergänge in Deinem Alltag Rituale brauchen und helfe Dir Deine ganze eigenen zu kreieren.

 

Deinen schöpferischen Möglichkeiten sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Gerne stelle ich Dir meinen Fundus und meine Erfahrung im Gestalten von Alltagsritualen zur Verfügung.

 

Rituale machen Mama und Kinder froh!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0